Allgemeine Informationen

Ab Herbst 2019 wird PHOENIXKINDER als Einzelunternehmen von Aida Radviliene - Leppert geführt. Aus strategischer Sicht hat sich nach reiflichen Überlegungen diese Rechtsform als beste Variante für die Startphase von PHOENIXKINDER herauskristallisiert. Die zukünftige und dann  damit tragende Rechtsform,  wird sich durch die Bedürfnissse und Anforderungen des zukünftigen Teams  bzw. des Projektes an sich definieren und in Folge mittels Konsenzentscheidung installiert.

Als Haus des Heilens ist ein ehemaliger Kindergarten in der Nähe von Asotthalom, eines kleinen Ortes in Südungarn, vorgesehen. In der Gegend gibt es Heilbäder und viel Natur, die attraktive Universitätsstadt Szeged ist nur 35 Km entfernt.


Auf den Grundstücken sind auch Schwimmteiche geplant bzw. schon in Arbeit, ebenso Saunahütten und Erdhäuser (Hobbithäuser). Insgesamt sind schon Grundstücke mit insgesamt 10.000qm in Eigenbesitz, darauf fünf Häuser in unterschiedlichen Renovierungs- und Ausbaustufen. Für Personal und temporär hier arbeitende Therapiekräfte sind Häuser mit großen Grundstücken schon im Besitz oder werden noch gekauft.

 

Wir haben Kontakt zu Kleinbauern aus der Gegend, die uns mit frischen, saisonalen Produkten, auch in Bioqualität, beliefern.

 

 

Beispielfotos


Das Haus hat ca. 300qm, die Grundstücksgröße beträgt knapp 6000qm. Maximal 40 Betten sind möglich. Auf dem Gelände ist noch die Erstellung mehrerer Gästehäuser für Begleitpersonen möglich. Auf dem eigenen Grundstück sind die Bauarbeiten schon fortgeschritten, hier ist geplant Platz für zwanzig Klienten zu schaffen.

 

Ich selbst bin seit Oktober 2017 hier und gründe eine autarke Heilerkommune und einen Ort des Zusammenlebens um unser Können in die Welt zu tragen.