Aida Radviliene-leppert

Initiatorin Projekt Phoenixkinder

Ich bin 1972 in Litauen geboren, habe einen Sohn und lebte von 1996 bis 2017 in Deutschland.

 

Nach Erster Berufsausbildung zur Friseurin und Visagistin, war ich einige Jahre als ehrenamtliche Betreuerin tätig. 20 Jahre stand ich auf der Theaterbühne. Ich habe Immobilien unter dem re-/upcycling Motto kreativ ausgebaut, eingerichtet und als Kapitalanlagen erfolgreich weiterverkauft. In meiner eigenen  Kunstgalerie organisierte ich Veranstaltungen wie Ausstellungen, Themenabende, Kabarett im Flair der zwanziger Jahre und habe meine eigene re-/upcycling Möbel, Wohnaccessoires, Mode und Kunstwerke präsentiert. Bei all meinen Arbeiten begeistert es mich besonders, aus alten und unscheinbaren Objekten  unverwechselbare Unikate zu schaffen und ihnen eine einzigartige Seele einzuhauchen.

 

Seit langem interessiere ich mich für Themen der ganzheitlichen Heilung, habe mich durch  Weiterbildungsmaßnahmen mit Rückführung und energetischen Heilen beschäftigt um meine seit der Kindheit vorhandenen Fähigkeiten des Hellfühlens/sehens auszubauen. Mit diesen Werkzeugen bin ich medial in der Lage jeder Klientin, jedem Klienten ganz individuell Entwicklungsmöglichkeiten auf der Basis der verborgenen Talente und Kräfte aufzuzeigen um sie blockierende Hintergründe erkennen und intuitiv auflösen zu lassen.

 

Die Selbstheilung, die für mich als Kind eine natürliche Selbstverständlichkeit war, musste ich als Erwachsene wieder neu aktivieren. Darüber hinaus praktiziere ich auch Kräuterkunde, Energiemassage und andere ayurvedische Anwendungen die helfen, unsere inneren Kräfte in ein natürliches Gleichgewicht zu bringen.

 

Ich lebe meine Träume und so verwirkliche ich jetzt mit Phoenixkinder meine Vorstellung einer Heilerkommune als eine Gemeinschaft Gleichgesinnter zur gegenseitigen Unterstützung und Förderung in Respekt und Harmonie.

 

Ganz aktuell besuche ich auch eine Ausbildung in 3 Modulen zum Business Evolution Manager in Österreich, wo herzorientiertes und bewusstes Wirtschaften im Mittelpunkt steht. Man lernt Unternehmen ganzheitlich zu sehen und dies für sich selbst sowie für viele andere nutzbringend anzuwenden. Und das ohne auf wirtschaftlichen Erfolg verzichten zu müssen.

Ich sehe diese Ausbildung als wertvolle Ergänzung für mein Unternehmen Phoenixkinder.

 

Hauseigene Workshopreihe ´Schule für Schicksalstransformation´

 Aida leitet gekonnt verschiedene Workshops und Seminare dieser Reihe. Von ´Auswandern nach Ungarn´ bis hin zu verschiedenen Manifestationstrainings.

 

Im Folgenden einige Fotos meiner Arbeiten.